Dresden

Email sciencemarchdresden@gmail.com

Twitter @ScienceMarchDD

Facebook https://www.facebook.com/ScienceMarchDD

 

Aufruf zum March for Science in Dresden
(see the english version underneath)

Weltweit demonstrieren am 22. April 2017 parteiübergreifend Menschen für den Wert von Forschung und Wissenschaft für die Gesellschaft und sie fordern, dass die Politik wissenschaftlich fundierte Fakten in ihren Entscheidungsprozessen berücksichtigt. Auch in Dresden werden sich am 22. April ab 13:30 Uhr auf dem Theaterplatz Menschen aller Gesellschaftsschichten beim March for Science Dresden versammeln.

Die demokratische Meinungsbildung unserer Gesellschaft und die politische Entscheidungsfindung sollten auf nachgewiesenen Fakten beruhen. Um Informationen einzuordnen und Fakten zu belegen, sind wissenschaftliche Methoden unerlässlich. Dafür steht der „March for Science“, eine überparteiliche Demonstration, die am 22. April 2017 in Dresden ebenso wie in vielen hundert Städten weltweit stattfindet. An diesem Tag soll gezeigt werden, welch wichtige Rolle die Wissenschaft für unser tägliches Leben spielt. Wir möchten den Wert gesicherter Erkenntnisse betonen, die wir durch Forschung gewinnen können.
In der Wissenschaft sind Menschen aller Nationalitäten, Hautfarben, Religionen, Gender, sexueller Orientierungen, sozialer Schichten, politischer Ansichten, mit und ohne Behinderungen vertreten. Diese Vielfalt ist die größte Stärke der Wissenschaft: Eine Fülle von Meinungen, Ansichten und Ideen und eine unersättliche Neugier sind entscheidend für den wissenschaftlichen Fortschritt.
Sachsens Geschichte ist reich an Innovationen und Erfindungen. Viele revolutionäre Innovationen wurden in Sachsen gemacht – sei es die erste deutsche Lokomotive im Jahr 1839 oder ein neuer Ansatz im Kampf gegen AIDS im Jahr 2016. Wissenschaft ist international: Ein Drittel der Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in Dresden und Umgebung und mehr als 5.000 junge Menschen im Studium kommen aus dem Ausland. Fremdenfeindlichkeit und Populismus schaden dieser fruchtbaren Vielfalt.
Wir sehen, wie Wissenschaft überall um uns herum zu finden ist und unser Leben beeinflusst, zum Wohle der Menschen und der Gesellschaft. Wir demonstrieren, um Zeichen zu setzen gegen eine unwissenschaftliche Weltsicht und „alternative Fakten“, die unsere moderne Lebensweise und die offene, demokratische Gesellschaft in Gefahr bringen. Daher laden wir nicht nur Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, sondern alle Bürgerinnen und Bürger ein, mit uns gemeinsam am 22. April 2017 für Fakten und wissenschaftliche Evidenz als Grundlage des gesellschaftlichen Diskurses auf die Straße zu gehen.


Call to March for Science in Dresden

World-wide, people will join a non-partisan assembly on the 22nd of April 2017 to celebrate the value of science for society and to demand that politics acknowledges evidence-based facts in its decision-making process. In Dresden people of all different parts of society will gather on the 22nd of April as well, starting at 1:30 p.m. at the Theaterplatz.

Scientific methods are essential to establish evidence-based facts, which should form the foundation of our society’s democratic discourse and political decision making. The worldwide March for Science on April 22, 2017 is a non-partisan celebration of the very real role that science plays in each of our lives and highlights the need to respect and encourage research that gives us insight into the world. Here in Dresden, we will march to preserve research and scientific methods as achievements of civilization that are indispensable for an open democratic society.
In science, we come from all nationalities, all races, all religions, all gender identities, all sexual orientations, all abilities, all socio-economic backgrounds, and all political perspectives. Our diversity is our greatest strength: a wealth of opinions, perspectives, and ideas is critical for the scientific process. What unites us is an esteem of facts, a love of science, and an insatiable curiosity.
Saxony is a region with a rich history of innovation and inventions. Many diverse and groundbreaking innovations have been proposed in Dresden – including the first German locomotive in 1839 and a new approach to fighting AIDS in 2016. Science in Dresden is international: in Dresden and its surroundings, one third of scientists and more than 5,000 young students come from abroad.  Xenophobic and populist activities and initiatives harm this fruitful diversity.
We all recognize that science is everywhere and affects everyone. We march to combat an anti-scientific worldview and “alternative facts” that endanger our modern way of life. We invite everyone, both scientists and non-scientists, to join us on April 22nd 2017 to stand up for science, facts, and evidence, for the benefit of society and mankind.