Dresden

Wir waren natürlich auch 2018 wieder dabei!

Am 14. April fand weltweit in vielen Städten der zweite Science for March statt. Schon 2017 setzten Millionen Menschen aller Gesellschaftsschichten ein Zeichen für die Freiheit und die Bedeutung der Wissenschaft für unsere Gesellschaft, den Wert von Fakten und wissenschaftlich gesichertem Wissen sowie die Notwendigkeit der ausreichenden Finanzierung und grundsätzlichen Wichtigkeit von Bildung und Forschung.

Auch wir in Dresden beteiligten uns am Samstag, den 14.04. um 14:04 Uhr bei bestem Wetter erneut an der weltweiten Aktion und setzten ein Zeichen für die Bedeutung von Wissenschaft. Dieses Mal schlossen sich auch Freiberg und Chemnitz unserem March an.

Bildmaterial der Dresdner Veranstaltungen finden Sie unter: https://www.flickr.com/photos/161476098@N03

 

Pressemitteilung: Starke Botschaft aus Dresden

Neben Köln und Frankfurt handelte es sich mit fast 500 Teilnehmer/innen in Dresden um eine der größten Demonstrationen des Landes. Ausgewählte Zitate der Redner/innen haben wir in dieser Pressemitteilung vom 15.4.18 zusammmengefasst.

Pressespiegel:

Ablauf und Texte der Redner/innen von 2018

Der Dresdner Science March begann auf dem Theaterplatz mit einer Kundgebung. Es gab verschiedene Redebeiträge, wie zum Beispiel von Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst Dr. Eva-Maria Stange, dem Direktor der Landeszentrale für politische Bildung Roland Löffler, einigen Wissenschaftler*innen sowie Tim Hebenstreit, dem Jugend-Forscht-Preisträger eines Radebeuler Gymnasiums.In den nächsten Tagen erscheinen hier die Redetexte zum Nachlesen.

Für gute Stimmung sorgte unter anderem der Dresdner Kneipenchor mit Live-Musik und  Mathemathik-Raps von Dor Fuchs. Nach dem Aufzug durch die Altstadt endete die Veranstaltung auf dem Altmarkt mit einem “Forum der Ideen”. Dort boten Dresdner Forschungseinrichtungen mit kleinen Ständen, Ausstellungen und Experimenten Wissenschaft zum Mitmachen und Anfassen für Jung & Alt an. Außerdem fanden animiert durch bunte Schilder mit der Aufschrift “Talk to a scientist”  intensive Gespräche von interessierten Bürgerinnen mit Wissenschaftlerinnen über deren Arbeit, Forschung und andere Themen statt.

  1.  14:04 Auftaktkundgebung Theaterplatz
  1. 16:00 Schlusskundgebung Altmarkt
  • Dor Fuchs mit Rap
  • Redebeitrag von Dr. Roland Löffler, Direktor der Sächsischen Landeszentrale für politische Bildung, Thema: Diskussionskultur in der Gesellschaft
  • Kneipenchor
  • Redebeitrag von Prof. Dr. Lars Koch, Prof. für Medienwissenschaft, TU Dresden, Thema: Medialisierung von Angst und Gefahr
  • Redebeitrag von Dr. Michael Scholles, Leiter Strategie im Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme, Vorstand Atticus Thema: Diversität und Internationalität in der Wissenschaft
  • Kneipenchor
  1. 16:40 – 18:00 Forum der Ideen, Hands-on Experimente und Dialog mit Wissenschaftseinrichtungen an verschiedenen Ständen

Spread The Word & Social Media Challenge

Damit der March for Science Dresden auch dieses Jahr wieder ein Erfolg wird, müssen wir möglichst viele Menschen erreichen und Ihnen davon erzählen. Teile die Veranstaltung auf Facebook mit deinen Freund*innen und lass sie wissen, dass du dabei bist.

Wer möchte, kann Teil unserer Social Media Challenge sein, das geht ganz einfach:

  1. Deinen favorisierten Spruch oder Slogan aussuchen
    Es gibt großartige Vorlagen aus dem letzten Jahr. Einfach mal im Netz suchen, zum Beispiel hier: https://marchforscience.de/klickspiel/

  2. Foto oder kurzes Video von dir aufnehmen
    z.B. wie du ein Schild mit dem Spruch im Labor hältst

  3. Kurze Grußbotschaft dazutexten und drei andere Leute nominieren, eine eigenen Support-Post zu veröffentlichen

  4. Mit dem Hashtag #marchforscience sowie #dd1404 versehen und an @sciencemarchdd twittern oder hier bei Facebook auf unsere Seite posten
    Alternativ uns per E-Mail schicken an ScienceMarchDresden@gmail.com und wir kümmern uns darum

Natürlich sind auch Organisationen und Einrichtungen aufgerufen mitzumachen. Einfach so viele Leute wie möglich auf dem Foto ablichten und los geht’s.

Die Reden im vergangenen Jahr

Spenden

Alle Mitglieder des Organisationsteams engagieren sich ehrenamtlich und auch die meisten Beiträge bei der Veranstaltung sind umsonst. Trotzdem entstehen nicht unerhebliche Kosten für Lautsprecherwagen, Bühne, Flyer und viele andere Kleinigkeiten.

Wenn du kannst und magst, hilf uns gerne mit deiner Spende an:
March for Science e.V.
IBAN: DE82 8306 5408 0004 0317 33
BIC: GENODEF1SLR
Verwendungszweck: March for Science Dresden

Für die Unterstützung von Unternehmen – in welcher Form auch immer – bitten wir um eine kurze E-Mail an ScienceMarchDresden@gmail.com

Mehr Infos hier: https://marchforscience.de/spenden/

Mitmachen

Wir brauchen deine Unterstützung! Beim Verfassen von Texten und Beiträgen in den sozialen Netzwerken, dem Design von Plakaten und Flyern, der Akquise von Spenden oder dem Fotografieren während der Veranstaltung. Falls du in den kommenden Wochen etwas Zeit und Lust hast, schreib uns eine E-Mail an ScienceMarchDresden@gmail.com und schau einfach mal bei einem unserer wöchentlichen Orga-Treffen vorbei – immer donnerstags, um 17 Uhr. Den Treffpunkt erfährst du auf Nachfrage per E-Mail.

Kontaktdaten / contact details:

E-Mail: ScienceMarchDresden@gmail.com
Twitter: @ScienceMarchDD
Facebook: @ScienceMarchDD

Dankeschön

Ohne fleißige Engagierte wäre der March for Science Dresden nicht möglich. Wir sagen Dankeschön für die Unterstützung durch:
Technische Universität Dresden
– Rektorat
– Pressestelle
– Professur für Gestaltung von Bahnanlagen, Prof. Dr.-Ing. Jandab Zarour

Studierendenrat (StuRa) der Technischen Universität Dresden
– Referat Öffentlichkeitsarbeit
– Referat WHAT “Wissen, Handeln, Aktiv Teilnehmen”

Gesellschaft von Freunden und Förderern der Technischen Universität Dresden e.V.

ISEG Elektronik Rossendorf